Homepage

Jobsuche in Osteuropa

Gibt es grosse Unterschiede bei der Jobsuche in Osteuropa, verglichen mit der Situation in Deutschland und Westeuropa im allgemeinen?

Eigentlich nicht. Im Prinzip läuft die Suche nach einem Job in Polen, aber auch in Bulgarien, Rumänien und all den anderen "neuen" Staaten im ehemals kommunistischen Bereich sehr international ab. Lebensläufe werden sogar häufiger in Fremdsprachen eingereicht, als dies etwa in Deutschland der Fall ist. Warum? Die besten Positionen gibt es in der Regel bei internationalen Firmen, und hier wird nun einmal Englisch gesprochen. Oder Deutsch, denn viele deutsche Unternehmen sind in der Region präsent - und erwarten Bewerbung in der deutschen Sprache! Vielleicht nicht in jeder Abteilung, aber in der Personalabteilung (und das gilt insbesondere bei mittleren bis höheren Positionen) wird ein CV verlangt, den man auch den ausländischen Kollegen vorzeigen kann. Ganz gleich, ob diese auch vor Ort stationiert sind, oder ob man die Lebensläufe vor der Einstellung eines neuen Kollegen noch einmal in der Zentrale in Wien (viele internationale Unternehmen sind in dieser Stadt ansässig und betreuen den osteuropäischen Markt von Österreich aus), München oder anderen Orts.

Bei der Suche nach dem Job soll man sich Zeit lassen, denn dieser wird die Karriere für die nächsten Jahre bestimmen.

Und noch ein paar Tipps für die perfekte Bewerbung in Osteuropa.

Personalberatung in Osteuropa

Insbesondere bei der Besetzung von Positionen im mittleren und höheren Management wird auch in Osteuropa gerne auf die Dienstleistung von erfahrenen Personalberatern zurückgegriffen. Die Branche dieser Unternehmensberatungen wuchs in Europa seit den 1970er Jahren rasant, Osteuropa hat diese Entwicklung seit dem Zusammenbruch des Kommunismus und dem dynamischen Entsehen marktwirtschaftlicher Systeme seit dem Jahr 1989 nun ebenfalls erlebt. Auch wenn die Durchdringung der Märkte und die Popularität einer Direktsuche durch "Head Hunter" noch nicht das Niveau erreicht hat, dass wir beispielsweise in Deutschland kennen, entwickelt sich die Marktrealität in diese Richtung.

Für westeuropäische Führungskräfte, die in Osteuropa eine anspruchsvolle Stelle suchen, ist die Zusammenarbeit mit einer Personalberatung in Osteuropa besonders wichtig

Da im HR-Umfeld hier die Bedeutung eines Netzwerks gar nicht hoch eingeschätzt werden kann, ist der Zugang zu Fach- und insbesondere zu Führungskräften ohne externe Unterstützung für einen Arbeitgeber ohne jahrelang aufgebautes Netzwerk sehr schwer zu erhalten. Auch westeuropäische Firmen, die Spezialisten oder Nachwuchsführungskräfte im osteuropäischen Raum suchen (der sogenannte Fachkräftemangel, etwa in den MINT-Berufen), nutzen hierzu häufig die vor Ort vertretenen Personalberatungsfirmen und deren Expertise.